Defektes Auto verkaufen oder reparieren lassen: das raten Experten jetzt - kfzmitdefekt.de

Defektes Auto verkaufen oder reparieren lassen: das raten Experten jetzt

Die Inflation steigt und die Energiekosten ziehen immer weiter an. Als Konsequenz geht die Nachfrage nach neuen Autos drastisch zurück, wie Experten skizzieren (Diettrich, August 2022). Der Grund hierfür: durch den Anstieg von Energiekosten und Inflation steigen die Preise für Neuwagen. Hinzu kommt die Kürzung der staatlichen Förderung von Elektroauos, was wie ein Brandbeschleuniger wirkt. Laut ADAC steigen die Preise für Neuwagen im Schlepptau der Inflationrate. In 2022 ist die Inflationsrate von 4.9% im Januar auf 7,5% im Juli gestiegen (statista, 2022). In der gleichen Geschwindigkeit stieg der durchschnittliche Preis für Fahrzeuge von grob 47000 Euro auf grob 54000 Euro (auto-motor-und-sport.de). Wenn das so weiter geht muss ein durchschnittlicher Autokäufer bis Ende des Jahres knapp 60000 Euro für einen Neuwagen hinlegen

Das Ganze wirkt sich selbstverständlich auch auf den Gebrauchtmarkt aus. Hinzu kommt, dass es Neuwagen-Einstiegsmodelle die es in 2021 für weit unter 20000 Euro gab, in 2022 zum Großteil nicht mehr gibt (Beispiel: Fiat Tipo 100 PS – Mai 2021: 17500) (auto-motor-und-sport.de, 2022). Autokäufer mit geringerem Budget weichen daher auf Gebrauchtwagen aus. Dies wiederum erhöht die Nachfrage, was wiederum zu einem Preisanstieg bei den gebrauchten führt. Wie auto-motor-und-sport.de Anfang September berichtet, explodieren zur Zeit die Preise im Gebrauchtwagen Markt: Der durchschnittliche Kaufpreis für ein gebrauchtes Auto lag im August 2022 bei satten 32277 Euro – verglichen mit dem Vorjahr ist dies ein Anstieg von fast 20% (27176 Euro im Vorjahr). Der zweite Faktor, welcher die Gebrauchtwagenpreise explodieren lässt ist, ist der Umstand, dass sich das Angebot an gebrauchten Autos nicht bzw. kaum verändert. Laut auto-motor-und-sport.de liegt der Unterschied zu 2021 nur bei schwachen 0,6%.

Ein dritter Punkt spielt denjenigenzusätzlich  in die Tasche, die jetzt ihr gebrauchtes bzw. defektes Auto verkaufen: Die Jahreszeit. Laut pkw.de gehört der Oktober zu den besten Verkaufszeitpunkten im Jahr, da hier in der Regel – egal ob Inflation oder Energiekrise – im Allgemeinen die Autopreise deutlich ansteigen. Dies sieht pkw.de darin begründet, dass viele Autofahrer vor dem Einbruch des Winters sich ein Winterauto zulegen.

Wir fassen zusammen: 

  • Steigende Inflation und Energiepreise haben für einen dramatischen Anstieg der Preise für Neuwagen gesorgt. 
  • Dies hat zu einem genauso dramatischen Anstieg von Gebrauchtwagen Preisen geführt.
  • Der Herbst und hier insbesondere der Monat Oktober gehört mit zu den besten Verkaufszeitpunkten des Jahres, um ein Auto zu verkaufen

Unter dem Strich gesehen bedeutet das: Der beste Zeitpunkt, ein gebrauchtes, bzw. defektes Auto zu verkaufen ist jetzt. Autofahrer, die ihr kaputtes Auto verkaufen wollen, sollten daher nicht lange zögern.

Quellen:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1045/umfrage/inflationsrate-in-deutschland-veraenderung-des-verbraucherpreisindexes-zum-vorjahresmonat/

https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/neuwagen-preise-2017-bis-2022-steigen-um-bis-zu-44/

https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/gebrauchtwagen-preise-entwicklung-corona-chipmangel/

https://www.pkw.de/ratgeber/autokauf/autopreise