AUSGEZEICHNET.ORG

Kupplungsschaden

Die möglichen Anzeichen eines Kupplungsschaden sind vielfältig: zum Beispiel nicht mehr reibungslos gelingende Gangwechsel, Geräusche beim Gangwechsel, Durchrutschen mit Geruchsbildung, kein sanftes “kommen lassen” beim Anfahren, schleifende Kupplung, schwergängiges Einlegen der Gänge, Ausrutschen der Gänge usw. (1) Eine Selbstreparatur ist nur in seltenen Fällen möglich, da das defekte Auto auf eine Hebebühne gestellt und das Getriebe ausgebaut werden muss. Darüber hinaus sind beim Austausch Prüf- und Drehmomente zu beachten und spezielles Werkzeug ist von Nöten.

Die Reparaturkosten, welche sich bei jedem Schaden in Arbeits- und Materialkosten aufteilen, können je nach Fahrzeug und Arbeitsaufwand ganz schnell 2000 Euro und mehr betragen (2). Ein Kupplungsschaden ist also teuer und unangenehm. Um die Lebensdauer einer Kupplung zu erhöhen können folgende Maßnahmen ergriffen werden: Kupplungspedal immer vollständig durchtreten, Kupplungspedal beim Fahren nicht ohne Grund “antippen”, Vermeiden von Zwischengas beim Gangwechsel, Gänge beim Runterschalten nicht überspringen.

Quellen
Einzelnachweise
https://www.daparto.de/info/kupplung-kaputt/
https://www.mobile.de/magazin/artikel/defekte-kupplung-erneuern-16722